Startseite
über
Enadra
testen/
kaufen
Enadra
World
Kontakt
Benutzer: 
 Passwort: 
 
Enadra World  

Wirklich alles?

Was gehört in Enadra, was nicht?

Frage:
„Man kann in diesem Programm wirklich alles erfassen?”
Ja, theoretisch kann man das.

Nächste Frage:
„Und warum soll man das tun?”
Soll man gar nicht.

Dass wir alles in Enadra eingeben und mit Schlagworten beschreiben könnten, ist kein Grund, es auch zu tun. Wir sollten in Enadra lieber erfassen, wonach wir andernfalls umständlich suchen müssten..

Zum Beispiel die Menge an Informationen, über die ein Journalist verfügen muss. Oder die vielen Textpassagen und Scripts, die für Klausuren und Hausarbeiten im Studium gebraucht werden. Andere möchten endlich ihre Bücher oder eine umfangreiche Sammlung ordnen. Wieder andere wollen ihr ganz persönliches Chaos aus Verträgen, Policen, Quittungen, Gebrauchsanleitungen und vielen anderen Dingen in den Griff kriegen. Und schließlich ist Enadra bestens geeignet für Firmen und Organisationen, die von Haus aus ein gut organisiertes Gedächtnis brauchen.

Natürlich bietet sich an, Enadra für mehrere Lebensbereiche einzusetzen. Außer unserem antrainierten so genannten ‚Ordnungssinn‘ spricht nichts dagegen, sowohl private als auch beruflich wichtige Objekte nach der Enadra-Methode hintereinander weg zu sortieren. Dann liegt eben die Gebrauchsanleitung für den DVD-Player am gleichen Ort wie der Fachartikel und das Handout einer Fortbildungsveranstaltung. Das tut der Ordnung der Dinge keinen Abbruch.

Man kann also eine ganze Menge unterschiedlicher Objekte mit Sinn und Gewinn nach dem Enadra-Prinzip ordnen. Man kann es aber auch übertreiben. Dazu passt ein Zitat, das Albert Einstein zugeschrieben wird:
„Man soll alles so einfach machen wie möglich. Aber nicht einfacher.“

Die meisten Dinge um uns herum sind übersichtlich genug geordnet, um sie rasch finden zu können, wenn wir sie brauchen. Über den Verbleib unsere Schuhe, der Pflanzen im Vorgarten und unserer Goldfische sind wir wahrscheinlich im Bilde. Auch lohnt es sich kaum, Quittungen zuerst mit Enadra zu erfassen, bevor man sie für die Steuererklärung braucht. Wenn wir gut damit fahren, Kochrezepte in einer Schublade aufzubewahren, müssen wir daran nichts ändern.

Also machen Sie es sich nicht einfacher als möglich. Das meiste müssen wir nicht in Enadra erfassen. Aber wir können es tun, wenn es uns Spaß macht.

zurück

Impressum/Kontakt || AGB || Disclaimer